Naturheilpraxis  Elke Bikowski

Medizinischer Biomagnetismus nach Dr. Goiz (Mexiko)

Der mexikanische Arzt Dr. Goiz (siehe Foto)

entwickelte ab 1988 den nach ihm benannten medizinischen Biomagnetismus als therapeutisches Modell.

Dieses basiert u.a. auf den Forschungsergebnissen des amerikanischen Physikers Dr. Richard Broeringmeyer über die Bedeutung des pH-Wertes für Zell- und Organfunktionen und die regulierende Wirkung von Magnetfeldern im Rahmen einer Therapie. 

Dr. Goiz entdeckte, dass eine Erkrankung den
pH-Wert von zwei Organen oder zwei bestimmten Körperstellen ("Biomagnetisches Paar") verändert, wobei an einer Stelle des Organismus ein saures Milieu entsteht und an einer zweiten ein basisches Milieu. Das veränderte Milieu wirkt sich als Störfeld auf den Organismus aus und kann sich in Erkrankungen manifestieren.

 

Zum Ausgleich werden beim medizinischen Biomagnetismus nach Dr. Goiz geeignete Magneten für ca. 20 Minuten gezielt an verschiedene Regionen des menschlichen Körpers angelegt. 

Der Biomagnetismus nach Dr. Goiz als alternative Therapiemetode ist
kompatibel mit jeder anderen Form der naturheilkundlichen Therapie und kann auch ergänzend zu einer schulmedizinischen Behandlung verwendet werden.

 

 

Impressum


Datenschutzerklärung

Top